Fadenlift von Ihrem Spezialisten für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hannover

Durch Alterungsprozesse ab ungefähr dem 30. Lebensjahr beginnt sich das sog. „Dreieck der Schönheit“ umzukehren. Aus einem jugendlichen, V-förmigen Gesicht mit ausgeprägter Jochbeinpartie und glatter, schmaler Unterkiefer-Kinnpartie wird nach und nach das typische U-förmige Gesicht der reiferen Jahre. Die Hautalterung und das nachlassende Stützgewebe führen unter anderem zu kleinen Fältchen und Falten, zu einer Verbreiterung der Unterkieferpartie, vergesellschaftet mit tieferen Nasolabialfalten, Falten zwischen Mundwinkel und Kinn, aber z.B. auch zu Halsfalten oder zu herabsackenden Augenbrauen.

Wenn diese Zeichen der Zeit etwas abgemildert werden sollen ohne tiefgreifende Operationen, dann bietet sich neben den typischen Hyaluronsäurebehandlungen das sog. Fadenlift an. Dabei handelt es sich um eine minimalinvasive Technik mit nur kurzer Abheilungszeit, dank der ein um Jahre frischeres Aussehen erzielt werden kann.

Wie ein Fadenlift durchgeführt wird

Was Happy Lift, oder auch Soft Lift oder Fadenlifting genannte Verfahren nutzt kleine, resorbierbare, gut verträgliche Fäden, oft mit kleinsten Widerhaken bestückt, die in das Gewebe eingefädelt werden und durch den Fadenzug selbst, aber auch durch eine Stimulation der Bindegewebsneubildung eine sichtbare Glättung und Straffung der betroffenen Partien herbeiführen. Während die Fäden sich nach einiger Zeit auflösen, bleibt der Lifting-Effekt durch die Biostimulation meist über 2 bis 3 Jahre erhalten.

Die Behandlung dauert 30 bis 60 Minuten und wird unter örtlicher Betäubung der Einstichstellen und zusätzlicher Sedierung der Patienten in der Praxis oder Klinik ambulant durchgeführt. Die Stellen, wo die Fäden eingeführt werden verheilen quasi narbenfrei nach kürzester Zeit. Kleinere Schwellungen oder Blutergüsse verschwinden, ebenso wie mögliche Fältchen an den Stellen wo das Gewebe gerafft wurde, nach wenigen Tagen. Der volle Effekt wird nach 3 bis 6 Wochen sichtbar.

Welche Regionen eignen sich für das Fadenlift

Ein Fadenlift kann in verschiedenen Bereichen des Gesichts aber auch z.B. am Dekolletee oder den Oberarmen durchgeführt werden zur

  • Allgemeine Straffung der Gesichtshaut
  • Brauenanhebung
  • Straffung der mittleren Gesichtspartie und der Nasolabialfalten
  • Wangenstraffung, besonders bei beginnenden Hängewangen
  • Straffung der Kinnlinie und der sog. Marionettenfalten
  • Halsstraffung

Weniger häufige Anwendungsgebiete sind:

  • Oberlippenfältchen, Dekolletee, Oberarme etc.

Was es noch zu beachten gibt

Zu starke Erschlaffung von Haut und Bindegewebe, übermäßig dünne Haut-Unterhautgewebe, zu tiefe Gesichtsfalten sind eine Kontraindikation
Kombinierbarkeit: die Behandlung kann kombiniert werden mit anderen Faltenbehandlungen wie Botulinumtoxin, Hyaluronsäure, Eigenplasma oder Eigenfett z.B.
Die Behandlung ersetzt nicht ein Facelift in klassisch operativer Technik sofern dieses erforderlich wäre.

Was ein Fadenlift kostet

Die Kosten eines Fadenlifts sind stark abhängig vom Aufwand und dem genutzten Material. Beides kann individuell sehr unterschiedlich sein. Außerdem kann das Fadenlift gut kombiniert werden mit weiteren nicht oder wenig invasiven Maßnahmen.

Daher sollten die Kosten im Zuge eines ausführlichen und persönlichen Beratungsgespräches festgelegt werden.

Fadenlift ca. 800€ – 2.000€