Kinnkorrektur vom Spezialisten in Hannover

Das Kinn wird als ein besonders markantes Charaktermerkmal im Gesicht empfunden. Ein sogenanntes „fliehendes Kinn diskriminiert“ in der Volkswahrnehmung seinen Träger als charakterschwach. Im Profil fehlt dem Gesicht die Harmonie.

Kinnkorrektur ist ein einfacher Eingriff

Ein relativ einfacher Eingriff kann durch Implantation eines bioverträglichen Materials die Kontur besonders im Profil wesentlich verbessern und einen ungeahnt positiven Eindruck vermitteln. Ein Kinnimplantat besteht zumeist aus einem biegsamen aber soliden Silikonblock.

Die Kinnkorrektur wird mit einem kleinen Schnitt in der Mundschleimhaut oder unterhalb des Kinns in einer dort bestehenden Falte durchgeführt. Eine Implantattasche, passend zu der gewünschten Neuformung, wird präpariert und das Inlay dort platziert. Ein zweischichtiger Wundverschluss komplettiert den Eingriff. Der Verband erfolgt ausschließlich durch Pflaster.

Auch zu großes Kinn kann korrigiert werden

Umgekehrt kann ein zu großes und markantes Kinn als „brutal“ empfunden werden und ist in der Regel ebenso einer Korrektur zugänglich.

Die Abtragung des vorstehenden Knochenüberschusses erfolgt durch oben erwähnte Zugänge. Ein erheblicher Beitrag zur Harmonie des Gesichts ist die Folge.

Komplexere Eingriffe mit Korrektur des Unter- oder Oberkiefers werden in Zusammenarbeit mit der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie durchgeführt.