Schweiß

Schweiß trägt zur Abkühlung des Organismus bei. Dies geschieht beim Verdunsten auf der Hautoberfläche. Dabei werden die Kapillaren (kleinste, in der Haut befindliche Blutgefäße) abgekühlt. Die Regulierung der Schweißdrüsen erfolgt durch das vegetative Nervensystem. Schweiß ist wichtig für die Thermoregulierung des Körpers. Häufig leiden Menschen unter übermäßiger Schweißproduktion, der so genannten Hyperhidrose. Diese kann in der Achselhöhle durch zwei gängige Methoden der Plastischen Chirurgie behoben werden: die Schweißdrüsenentfernung oder die Anti-Schweiß-Behandlung z. B. durch Botox.