Nasenkorrektur (Rhinoplastik): Funktion & Harmonie statt Höcker- oder Schiefnase

29.Januar 2016 - Schönheitsoperation

Nasenkorrektur (Rhinoplastik)Nasenkorrekturen zählen bei Frauen und Männern zu den häufigsten Eingriffen in der Schönheitschirurgie. Eine Nasenplastik – auch Rhinoplastik genannt – bezeichnet die operative Korrektur der äußeren Nasenform. Bei einer Nasenoperation werden die Form des Nasenrückens, die Größe der Nase und die Nasenspitze korrigiert. Eine Behandlung richtet sich immer nach der individuellen Form des Riechorgans eines Menschen. Wir informieren Sie über Nasenoperationen, den genauen Verlauf einer ästhetischen Nasen-OP, zu erwartende Kosten und vieles mehr.

Welche Nasenformen gibt es?

Die Nase ist das markanteste Element im Gesicht. Ob auffällige Nasenspitze, ob groß, schmal, schief oder markant – die Nasenform nimmt Einfluss auf die Ästhetik und den Charakter des Gesichts und beeinflusst die persönliche Wahrnehmung für uns und andere enorm. Manche Menschen leiden dermaßen unter dem optischen Erscheinungsbild ihrer Nase, dass sogar starke psychische Beeinträchtigungen oder eine Störung des Selbstwertgefühles entstehen können. Es gibt viele verschiedene Nasentypen, wie beispielsweise die Höcker-, Schief-, Sattel-, Lang- oder Hakennase. Eine Höckernase hat einen ausgeprägten „Höcker“ am Nasenrücken. Bei einer Schiefnase neigt sich diese nach rechts oder links, und es kann auch die Spitze schiefstehen. Ist die Nasenscheidewand schief oder gekrümmt, wird dadurch die Atmung erschwert. Es kann bei praktisch jeder Form, Nasenscheidewandkrümmung oder Nasenschiefstellung eine entsprechende Operation vorgenommen werden.

Das Geruchsorgan erfüllt wichtige Aufgaben

Die Nase ist ein Organ mit wichtigen Aufgaben. Sie wärmt, befeuchtet und reinigt die Atemluft, da eingeatmete Fremdpartikel durch die Härchen abgefangen werden. Eine weitere wichtige Nasenfunktion ist das Riechen. Darüber hinaus ist sie auch für die Stimmbildung wichtig. Außerdem verändert sie das gesamte optische Erscheinungsbild unseres Gesichtes und ist somit maßgeblich an der individuellen Ausstrahlung eines Menschen mit beteiligt.

Rhinoplastik vom Plastischen Chirurgen in Hannover

Die Nasenkorrektur zählt zu den anspruchsvollsten und schwierigsten Operationen in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie. Denn Form und Funktion der Nase sind untrennbar miteinander verbunden. Sie sollte einerseits ihre Funktion einwandfrei erfüllen können, andererseits auch optisch zum Gesamtbild passen. Die Gründe für eine Operation sind nicht immer ästhetischer Natur. Bedingt durch Unfälle oder Verletzungen können Schiefstellungen entstehen, die behoben werden müssen. Eine schiefe Nasenscheidewand kann unter anderem die Atmung enorm beeinträchtigen. Die angewandte Operationstechnik wird auf die individuelle Situation abgestimmt und sorgfältig geplant. Das Ziel einer Korrektur liegt im perfekten Zusammenspiel von Form und Funktion. Das bedeutet, die neue Nase muss für eine freie Atmung sorgen und sich harmonisch in das Gesicht einfügen. In manchen Fällen wird sogar gleichzeitig eine Kinnkorrektur vorgenommen.

Nasenkorrektur: Was Sie vor der Operation wissen sollten

Damit jeder Patient seine „Wunsch-Nase“ erhält, werden vor einer Rhinoplastik ein ausführliches Beratungsgespräch und eine Anamnese (Krankheitsgeschichte) mit dem Plastischen Chirurgen Ihres Vertrauens durchgeführt, um Ihre Wünsche, Ziele und Erwartungen abzuklären. Dieser informiert Sie über den Ablauf, die Operationsmethode und mögliche Risiken. Für einen erfolgreichen Eingriff und bestmöglichen Heilungsverlauf ist es notwendig, dass blutverdünnende Medikamente unter ärztlicher Aufsicht abgesetzt oder umgestellt werden. Zudem muss das Rauchen eingestellt und auf Alkoholkonsum verzichtet werden.

Eine Nasen-OP kann grundsätzlich ab dem 16. Lebensjahr durchgeführt werden, wenn der Schädel ausgewachsen ist und Funktionsstörungen wie Atemprobleme bestehen. Ästhetische Operationen werden erst ab der Volljährigkeit vorgenommen.

Welche Methoden werden bei einer Nasenplastik eingesetzt?

Es gibt drei Operationstechniken bei der Korrektur einer Nase: offen, halboffen oder geschlossen. Dabei handelt es sich um die sogenannte „Schnittführung“. Bei der „offenen Methode“ bleibt eine kleine Narbe am Nasensteg, die unauffällig abheilt. Mit dieser Methode werden bei bestimmten Problemen, beispielsweise bei schweren Deformierungen, sehr gute Ergebnisse erzielt. Der operative Zugang bei einer Rhinoplastik wird immer der individuellen Situation angepasst. Die häufigsten Gründe einer Nasenkorrektur sind die Abtragung von Höckern, Schiefstellung und Nasenspitzenkorrektur. Bei der Korrektur einer Höckernase wird der „Auswuchs“ im Inneren abgetragen. Bei der Begradigung wird die Nasenscheidewand gelöst, geschient und ruhiggestellt, damit sie in ihre neue Position verwachsen kann.

Nasenplastik: Form, Funktion & Harmonie im Gesicht

Die Aufgabe eines Plastischen Chirurgen besteht darin, dass sich das Geruchsorgan eines Patienten harmonisch in das Gesicht einfügt und ihre Funktion erhält beziehungsweise nach einem Unfall wieder hergestellt wird. Grundsätzlich wird bei einer operativen Korrektur darauf geachtet, dass das Organ das Erscheinungsbild des Gesichtes positiv beeinflusst. Auf jeden Fall gilt: Angst vor einer Nasenoperation muss man nicht haben. Eine OP dauert ca. 1–2 Stunden, wird in Vollnarkose durchgeführt und Sie können die Klinik bereits am Operationstag oder einen Tag nach der Schönheits-OP wieder verlassen.

Die Vorteile einer Nasenkorrektur (Rhinoplastik) auf einen Blick:

  • die Nasenform wird typgerecht verändert
  • ein harmonisches Gleichgewicht im Gesicht wird hergestellt
  • optische Auffälligkeiten werden korrigiert
  • Asymmetrien werden beseitigt
  • die Nasenatmung wird frei
  • der Eingriff dauert nur 1–2 Stunden
  • kurzer Klinikaufenthalt (1 Tag)
  • nach 2 Wochen wieder gesellschaftsfähig
  • ausführliche und einfühlsame Beratung und Betreuung

Eine Nasenspitzenkorrektur ist ab 2.900 Euro erhältlich, ab 4.500 Euro kann man sich die Nase korrigieren lassen (Nasenplastik). Bei einer komplexen Nasenkorrektur ist mit bis zu 6.000 Euro zu rechnen. Welche Nasen-OP in Frage kommt, entscheiden Sie am besten nach einem Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin Ihres Vertrauens.