Radiowellentherapie als neuer Schönheitstipp fürs Gesicht: Skin Refacing mit sanften Radiowellen

13.Juli 2017 - Schönheitsoperation

Schön ohne OP: Skin Refacing durch sanfte RadiowellentherapieBotox, Hyaluronsäure, Happyfilling – es gibt viele Möglichkeiten, um Gesichtsfalten zu entfernen und die Gesichtshaut zu straffen. Die Radiofrequenzwellentherapie gilt als neuer Geheimtipp in der kosmetischen Chirurgie und ist eine besonders effektive und schonende Behandlungsmethode zur Hautverjüngung. Doch wie funktioniert eine Radiowellentherapie, was bewirkt sie genau und wo wird sie eingesetzt? Wir haben die wichtigsten Fakten für ein Skin Refacing mittels Radiofrequenzwellenmethode für Sie zusammengefasst.

 

Straffen und Formen des Gesichts mit Radiowellentherapie

Die Spuren der Zeit gehen an niemandem vorbei. Ob kleine Augenfalten, tiefe Zornesfalten, Oberlippenfalten, Mundwinkelfalten oder störende Fältchen an Hals oder Dekolleté – Gesichtsfalten können das Aussehen und Wohlbefinden eines Menschen erheblich beeinflussen und den frischen Gesichtsausdruck trüben. Zudem sind Falten dafür verantwortlich, wie wir von anderen wahrgenommen werden. Sich gut fühlen und natürlich aussehen – das Radiowellenverfahren macht eine Hautverjüngung ohne Skalpell möglich. Zudem gibt es gerade für kleine Fältchen um den Mund herum, an den Unterlidern oder am Hals kaum wirksamere Methoden, die zwischen Kosmetikbehandlungen und einer operativen Korrektur liegen. Die Radiofrequenzwellentherapie schafft erfolgreich die „Brücke“ zwischen den gegenwärtigen Möglichkeiten und sorgt für mehr Spannkraft und Straffung der Haut.

Wie funktioniert die Radiofrequenzwellentherapie bei einem Skin Refacing?

Das Radiowellenverfahren gilt bei einem Skin Refacing als besonders schonende, nicht-invasive Behandlung und zählt zu den Schönheitskorrekturen ohne OP. Zu Beginn wird ein spezielles Gel auf die Gesichtshaut aufgetragen. Dieses bewirkt, dass die Elektrode bei der Faltenbehandlung gut haftet und für Kühlung sorgt. Die Haut wird anschließend mit sanften Radiowellen auf eine Temperatur unterhalb der Zelldenaturierung erwärmt. Das bedeutet, spezielle Elektroden geben Radiowellen an die betroffenen Hautstellen, die Oberhaut bzw. Lederhaut ab. Kollagene Fasern werden durch diese Methode „revitalisiert“ und die Neubildung von Kollagen und Elastin wird angeregt. Um den Behandlungseffekt zu verstärken, können während der Behandlung zusätzliche Wirkstoffe in die Haut eingeschleust werden. Erfahrungsgemäß empfinden Patienten diese kurzfristige Erwärmung der Haut als angenehm. Ein positiver Effekt liegt auch darin, dass Stoffwechselprozesse angeregt werden. Dies führt zu einer verbesserten Durchblutung und Gewebeversorgung. Während der Behandlung werden die Dosis der Radiowellen und die Eindringtiefe selbstverständlich individuell an den Patienten und das entsprechende Areal angepasst.

Intensiver Kollagenaufbau durch Radiowellen

Die Radiowellentherapie gilt als besonders wirkungsvolle Methode, da bei diesem nicht-invasivem Verfahren weder geschnitten, noch gespritzt wird. Das heißt, die Haut bleibt völlig unverletzt und die Behandlung ist schmerzfrei! Die Therapie mobilisiert lediglich körpereigene Ressourcen und stärkt diese nachhaltig, indem Radiowellen die Produktion von Kollagen- und Elastinfasern anregen. Wiederholte Anwendungen bewirken eine verstärkte Neubildung von Kollagen und Elastin im Unterhautgewebe, bei gleichzeitig deutlicher Straffung und Faltenglättung. Schon nach der ersten Behandlung ist eine positive Veränderung im Gesicht und mehr Spannkraft erkennbar. Langzeitergebnisse sind jedoch erst nach wiederholten Anwendungen deutlich sichtbar. Diese Methode eignet sich auch bestens zur Wangenstraffung.

Strahlend jung und fit aussehen – mit neuer Facelifting-Methode

Kollagene Hautfasern werden ab dem 25. Lebensjahr, durch genetische Veranlagung und durch das Einwirken von Sonnenstrahlen, abgebaut beziehungsweise vermindert gebildet. Die Haut wird ab diesem Lebensalter schlaffer und neigt zur Bildung von Falten. Die Radiofrequenzwellentherapie verbessert und fördert gezielt einen nachhaltigen Kollagenaufbau. Das Ergebnis: Die Haut ist fest und straff. Durch die Hautverjüngung steht somit einem jugendlichen Aussehen nichts mehr im Wege.

Wie lange dauert eine Behandlung mit Radiowellen?

Die Dauer einer Faltenbehandlung ist abhängig von der zu behandelnden Fläche, von der Art der Gesichtsfalten sowie der Faltentiefe. Eine Behandlung dauert je nach Körperregion wenige Minuten bis zu einer Stunde. Nach einer Sitzung ist ein sofortiger Hautstraffungseffekt sichtbar. Dennoch ist dieser bei den meisten Patienten individuell zu beurteilen. Mit langfristigen Ergebnissen ist nach mehreren Sitzungen, über einen Zeitraum von ungefähr vier bis sechs Wochen, zu rechnen. Erfahrungsgemäß empfehlen wir mindestens fünf Sitzungen in Abständen von 1 bis 2 Wochen.

Adé Gesichtsfalten

Durch die Radiofrequenzwellentherapie wird das natürliche Altern nicht gestoppt. Fasern, Kollagen und Elastin können sich im Laufe der Zeit wieder dehnen. Wie lange das Endergebnis nach einer mehrwöchigen Behandlung anhält, ist individuell und hängt von der genetischen Veranlagung sowie der persönlichen Lebensführung ab.

Die Einsatzbereiche, Nutzen und Vorteile einer Radiowellentherapie:

  • Reduktion von Gesichtsfalten, Halsfalten Dekolleté-Falten etc.
  • Straffung der Gesichtskonturen
  • Erhöhung der Spannkraft
  • Straffung und Festigung des Körpers (Brust, Po, Beine, Oberarme etc.)
  • Minderung von Narben und Cellulite
  • Lifting beziehungsweise Facelifting ohne OP
  • Schmerzfreie Methode
  • Sichere und effektive Behandlung
  • Keine Regenerationszeit
  • Keine Narkose, keine Nebenwirkungen
  • Kein Absetzen von blutgerinnungshemmenden Medikamenten
  • Ergebnisse schnell sichtbar

Wissenswertes zum Skin Refacing durch Radiowellenverfahren

Die Kosten für eine Radiofrequenzwellentherapie betragen pro Behandlung und je nach Körperregion ab 90 Euro. Ein komplettes Refacing des Gesichts liegt bei rund 400 Euro.

Radiofrequenzwellen stellen eine absolute Bereicherung im Behandlungsspektrum der Ästhetisch-Plastischen-Chirurgie bei Gesichtsfalten und Hautverjüngung dar. Diese schonende Behandlungsmethode bedarf keiner Narkose, da sie schmerzfrei ist und somit keinerlei betäubende Maßnahmen notwendig sind. Die Radiowellen-Behandlung erfolgt ambulant in der Praxis. Nach der Behandlung können Sie Ihren gewohnten Tätigkeiten sofort ohne Einschränkung wieder nachgehen. Eine eventuelle leichte Hautrötung verschwindet nach wenigen Minuten. Wird die Behandlung richtig durchgeführt, sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Von Vorteil ist diese Methode auch deshalb, weil sie keine Ausfallszeiten auslöst.

Ein Skin Refacing wird von der Krankenkasse nicht übernommen, da es sich um eine Behandlung im Bereich der Ästhetischen-Chirurgie handelt.

Dr. Meyer-Gattermann steht Ihnen bei Fragen zu einer Radiowellentherapie oder einer geplanten Schönheitsoperation gerne in einem unverbindlichen, persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Als Ästhetisch-Plastischer-Chirurg mit 25-jähriger Erfahrung informiert er Sie ausführlich, kompetent und in angenehmer Atmosphäre über Möglichkeiten, Risiken und Komplikationen der Behandlung und erstellt Ihnen auf Wunsch eine unverbindliche Kostenaufstellung. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.