Schönheits-OPs: Die neuesten Trends der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

27.Juli 2016 - Schönheitsoperation

lächelnde-Frau_300-200Immer mehr Menschen entscheiden sich aus verschiedensten Gründen für eine Schönheitsoperation. In Deutschland wurden 2015 etwa zehn Prozent mehr ästhetisch-plastische Operationen von qualifizierten Fachärzten durchgeführt als im Vorjahr (29.723 Eingriffe). Das ist das Ergebnis der Mitgliederbefragung, die gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) und der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) durchgeführt wurde. Ob klassische schönheitschirurgische Eingriffe oder minimalinvasive Behandlungen – die steigende Nachfrage der vorangegangenen Jahre setzt sich weiterhin fort.

Die beliebtesten ästhetisch-plastischen Operationen

Brüste vergrößern, Fett absaugen, Lider straffen – die aktuelle Statistik für Operationen und Eingriffe im Bereich der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie macht deutlich, dass ästhetische Schönheitsbehandlungen in Deutschland immer selbstverständlicher werden. Die Brustvergrößerung mit Implantat (17,8 Prozent) steht in Deutschland, mit einem deutlichen Zuwachs von 2,4 Prozent, auf dem ersten Platz der beliebtesten Schönheits-OPs. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Lidstraffung (13,3 Prozent) und die Fettabsaugung (10,4 Prozent), gefolgt von Hals-, Stirn-, Facelift (6,4 Prozent), Bauchdeckenstraffung (5,4 Prozent), Bruststraffung (4,9 Prozent), Lippenkorrektur (4,4 Prozent), Nasenkorrektur (4,3 Prozent), Intimkorrektur (4,1 Prozent) und der Brustverkleinerung mit 3,9 Prozent.

Brustvergrößerung ist bei Frauen die „Nummer eins“

Viele Frauen, die einen Schönheitschirurgen aufsuchen, haben Problemzonen und sind mit der Größe und Form ihrer Brust unzufrieden. Sie möchten, egal aus welchem Grund, durch eine OP eine natürlichere, weiblichere Brust. Meistens werden bei der Brustvergrößerung Implantate eingesetzt. Werden die Befragungsergebnisse getrennt nach Geschlechtern betrachtet, liegt die Brustvergrößerung mit Implantat in der Gruppe der weiblichen Befragten mit 20,4 Prozent deutlich auf Platz eins. Die Brustvergrößerung ist nicht nur in Deutschland Spitzenreiter, sondern weltweit die beliebteste Schönheitskorrektur.

Immer gefragter ist auch die Methode, sich körpereigene Fettzellen entnehmen und in aufbereiteter Form in die Brust spritzen zu lassen. Diese Eigenfettbehandlung wird von Frauen bevorzugt, die ein Implantat als unnatürlich empfinden und ihre Brüste nur um eine Körbchengröße vergrößern wollen. Auch im Bereich Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eindeutig ein starker Anstieg der Nachfrage zu erkennen: Mit 4,4 Prozent liegt diese Behandlung auf Platz acht der beliebtesten Schönheitsoperationen bei Frauen.

Beachten Sie: Damit sich Frauen vor einem geplanten Eingriff ihre „neue Brust“ exakt vorstellen können, bietet Dr. Meyer-Gattermann eine kostenlose 3D-Simulation mit persönlichen Vorher-nachher-Bildern an.

Schönheits-OPs bei Männern nehmen deutlich zu

Wer glaubt, Schönheitseingriffe seien reine „Frauensache“, irrt gewaltig. Etwa ein Fünftel der Patienten, die einen ästhetisch-plastischen Eingriff durchführen lassen, ist männlich. Tendenz steigend. Warum? Männer erkennen vermehrt, dass ein schönes und gepflegtes Äußeres die Selbstwahrnehmung und das Selbstwertgefühl positiv beeinflusst. Die „Hitliste“ bei den Männern führt die Behandlung der sogenannten Gynäkomastie, der vergrößerten männlichen Brust, an. Ebenfalls beliebt und wie bei Frauen auf Platz zwei und drei sind Fettabsaugung und Oberlidstraffung. Auch Haartransplantationen werden bei Männern immer häufiger angewandt, zeigt die Operations- und Behandlungsstatistik für das Jahr 2015 von DGÄPC und VDÄPC.

Patienten werden älter

Trendumkehr: Die aktuellen Zahlen zeigen, dass sich die Verschiebungen bei der Altersstruktur weiter fortsetzen und die deutschen Patienten immer älter werden. Die Gruppe der 18- bis 30-Jährigen liegt mit einem Anteil von 24,5 Prozent nur knapp an erster Stelle. Hingegen nehmen alle Altersgruppen der über 40-Jährigen deutlich zu. Mit 42,5 Jahren sind Patienten im Durchschnitt um zwei Jahre älter als 2014 (40,8 Jahre). Männer sind mit 44,4 Jahren um mehr als zwei Jahre älter als weibliche Patienten (42,2 Jahre).

Die Trends der Schönheitschirurgie auf einen Blick:

  • In Deutschland werden der Schönheit zuliebe immer mehr chirurgische Eingriffe durchgeführt.
  • Brustvergrößerungen liegen weiterhin an der Spitze, gefolgt von Lidstraffung und Faltenbehandlung (durch Botox).
  • Bei Männern sind Lidstraffung und Fettabsaugung die begehrtesten Operationen; es folgen Nasen- und Ohrenkorrektur.
  • Das Durchschnittsalter bei Frauen liegt bei 42,2, bei Männern etwa bei 44,4 Jahren.
  • Mehr als die Hälfte aller Patienten sind zwischen 18 und 40 Jahre alt.

Der Statistik zufolge tragen Schönheitsoperationen zu einem verbesserten Lebens- und Selbstwertgefühl erheblich bei. Mehr als drei Viertel aller Befragten wünschten sich „wohler fühlen“, „Schönheitsfehler beseitigen“ und „mehr Selbstbewusstsein entwickeln“. Das zeigt: Lebensfreude und Lebensqualität gehen bei Frauen und Männern Hand in Hand.

Minimalinvasive Eingriffe liegen voll im Trend

Gab es 2014 noch knapp 40.000 sogenannte sanfte ästhetische Behandlungen, verzeichneten die Mitglieder der DGÄPC und VDÄPC im Jahr 2015 knapp 43.000 minimalinvasive Eingriffe. Das ist ein deutlicher Zuwachs von etwa 8 Prozent. Bei der Hälfte der minimalinvasiven Eingriffe handelt es sich um Faltenbehandlungen mit Botulinumtoxin (Botox). Die Botoxbehandlung ist in Deutschland somit die mit Abstand häufigste ästhetische Behandlung. Auch die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure wurde sehr oft durchgeführt. Der Trend, die natürliche Schönheit mit einfachen und effektiven Methoden zu unterstreichen, zu verbessern und langfristig zu erhalten, setzte sich bislang bei Frauen stärker durch als bei Männern. Bei den nicht-operativen ästhetischen Behandlungen beträgt der Anteil der Männer etwa 6 Prozent.

Warum lassen Menschen Schönheitsoperationen durchführen?

Die Entscheidungen, die zu einem ästhetisch-plastischen Eingriff führen, sind vielseitig und werden nicht nur aus kosmetischen Gründen getroffen. Patienten unterziehen sich einer solchen Operation etwa,

  • um einen etwaigen (großen) psychischen Leidensdruck zu verringern,
  • um mehr Lebensfreude, Selbstwertgefühl und Lebensqualität zu erreichen,
  • um Rückenschmerzen durch eine zu große Brust zu verringern, die Atmung durch eine schiefe Nasenscheidewand zu verbessern etc.

Der Erfolg einer schönheitschirurgischen Operation liegt nicht nur an der Behandlung durch einen qualifizierten Schönheitschirurgen, sondern auch an der Durchführung einer kontrollierten Nachsorge und Nachbehandlung. Rund 90 Prozent der Befragten erachten die Erreichbarkeit des Schönheitschirurgen während der Nachbehandlungszeit als wichtig oder sehr wichtig. Dr. Meyer-Gattermann – mit dem Focus-Siegel ausgezeichneter „Top-Mediziner“ für Brustchirurgie (und das bereits das vierte Jahr infolge) – steht Ihnen kompetent für jegliche Vor- und Nachsorge zur Verfügung. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hannover und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) verfügt er über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Schönheitschirurgie.

Wenn Sie Fragen zu einer Behandlung oder einer geplanten Schönheits-OP haben, steht Ihnen Dr. Meyer-Gattermann sehr gerne für ein unverbindliches persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung!