Bodylift

Nach extremer Gewichtsabnahme infolge von Übergewicht kann die Elastizität der Haut überfordert sein, so dass diese nicht mehr genügend zurückschrumpft. Anders als nach Schwangerschaften, wo – wenn überhaupt – zumeist nur ein Bauchhautüberschuss verbleibt, kann in diesen Fällen der gesamte Hautmantel von den Oberarmen über den Stamm (Brust, Flanken, Rücken, Bauch, Hüften und Gesäß) bis zu den Oberschenkeln und Knien erschlaffen, faltig und stark vorgealtert wirken.

Für diese Problematik wurden in den vergangenen Jahren mehr und mehr Operationstechniken entwickelt, die den Betroffenen wieder zu einer attraktiven Erscheinung verhelfen sollen, die Bodylifts.

Bodylifts sind also Körperstraffungsoperationen, die in diversen Variationen möglich sind. Am häufigsten wird das sog. untere Bodylift durchgeführt, bei dem Bauch, Hüften, unterer Rücken und Gesäß gleichzeitig gestrafft werden. Das obere Bodylift umfasst die Straffung von Brust, Flanken (oberer Rücken) und Oberarmen. Verschiedene Variationen, wie das sog. Lockwood-Bodylift, integrieren die Oberschenkelstraffung, die natürlich, wie alle anderen Straffungsoperationen auch separat durchgeführt wird. Selbst die Straffung des Schamhügels (Mons Pubis-Lift, Schamhügelstraffung) ist heute möglich.

Dr. Meyer-Gattermann

Dr. med. W. Meyer-Gattermann ist ein anerkannter und erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Mitglied der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen), der VDAEPC ( Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen), der GAERID e. v (Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie, Deutschland e. v.) und von Interplast Germany e. V. (Gemeinnütziger Verein für Plastische Chirurgie in Ländern der Dritten Welt).
Dr. Meyer-Gattermann