Zurück zum Lexikon

Dysmorphophobie

Die Furcht davor, dass der eigene Körper missgestaltet sei.

Es handelt sich um eine Störung der Wahrnehmung des eigenen Körpers. Der oder die Betroffene ist wahnhaft davon überzeugt, dass er oder sie von einem Defekt des eigenen Körpers betroffen, ergo hässlich sei. Oft ist diese Körperbildstörung assoziiert mit Schamhaftigkeit gegenüber Mitmenschen und sexueller Hemmung. Die Therapie besteht in einer psychotherapeutischen Behandlung (kognitive Verhaltenstherapie). Bei Vorliegen einer solchen Störung sollte davon Abstand genommen werden, ästhetisch chirurgische Eingriffe vorzunehmen!

Veröffentlichung: