Zurück zum Lexikon

Unterlidstraffung

Die Unterlidstraffung wird auch als untere Blepharoplastik bezeichnet. Sie wird eingesetzt, wenn das Gesicht jünger und frischer aussehen soll. Sinnvoll ist die Unterlidstraffung zum Beispiel dann, wenn der Betroffene unter Tränensäcken und/oder Unterlidfalten leidet, die das Gesicht müde und älter aussehen lassen. Dabei sind Tränensäcke keineswegs nur ein Problem älterer Menschen. Begünstigt durch die genetische Veranlagung sowie durch einen ungesunden Lebenswandel erschlaffen die Lider und es bilden sich schneller Unregelmäßigkeiten rund um die Augen.

Veröffentlichung: