Methoden der Brustvergrößerung: Welche Möglichkeiten gibt es?

27.November 2015 - Schönheitsoperation

Frau im Bikini Brustvergrößerung – Methoden – Auswahl: Jede Frau wünscht sich gleichmäßige, schöne und straffe Brüste. Doch sind nicht alle von Natur aus mit diesen Attributen ausgestattet. Es gibt aber für jede Frau, die sich für eine Brustvergrößerung entscheidet, die passende Methode. Die Plastisch-Ästhetische Chirurgie hat in den letzten Jahren ein hohes Maß an Perfektion erreicht und bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Brustvergrößerung. Das heißt, perfektes Aussehen muss kein Zufall sein. In der heutigen Zeit kann die weibliche Brust wirkungsvoll und risikoarm durch verschiedenste Methoden sichtbar vergrößert werden.

In unserer Gesellschaft signalisiert eine schöne und wohlgeformte Brust nicht nur eine weibliche Ausstrahlung und Sinnlichkeit, sie wird sogar mit Erfolg und Durchsetzungsvermögen verbunden. Asymmetrische oder zu kleine Brüste können das Selbstbewusstsein enorm beeinträchtigen. Seelische und ästhetische Gründe spielen bei der Entscheidung für eine Brustvergrößerung oder Brustkorrektur eine entscheidende Rolle. Was auch immer der Grund für eine Brustvergrößerung sein mag, eine Brust-OP ist eine Entscheidung, die wohlüberlegt und unbedingt in die erfahrenen Hände eines Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie gelegt werden soll. Das Ziel einer Brustvergrößerung sind ansehnliche Brüste, die sich natürlich anfühlen und vor allem zum eigenen Körper passen. So ist der Wunsch nach einer perfekt geformten Brust absolut verständlich. Doch welche Möglichkeiten der Brustvergrößerung gibt es, damit die Brust natürlich schön wird und sich mit Silikonimplantaten, Silikongel oder natürlichen Methoden auch echt anfühlt?

Welche Möglichkeiten der Brustvergrößerung gibt es?

Die Ästhetische Chirurgie bietet verschiedene Methoden der Brustvergrößerung. Eine Frau, die sich größere Brüste wünscht, und sich für eine Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) entscheidet, stellt sich viele berechtigte Fragen: Gibt es nur die Methode mit Silikonimplantaten? Existieren auch bewährte, risikoarme Alternativen? Können Brüste auch ohne Operation vergrößert werden? Ist die Verwendung von Eigenfett für eine Brustvergrößerung effektiv? Gibt es Kombinationen aus mehreren Brustvergrößerungs-Methoden?

Normalerweise werden bei einer Brust-OP Implantate eingesetzt. Frauen haben jedoch die Möglichkeit, sich zwischen einer „Brustvergrößerung mit Implantaten“ und einer „Brustvergrößerung ohne Implantate“ zu entscheiden. Denn die Vergrößerung oder Korrektur von Brüsten setzt nicht zwingend einen operativen Eingriff mit Verwendung von Brustimplantaten voraus. Es gibt eine weniger invasive Methode: die Brustvergrößerung durch Eigenfett.

Die Brustvergrößerungs-Methoden auf einen Blick:

  • Brustvergrößerung mit Implantaten
  • Brustvergrößerung mit Eigenfett

Bitte beachten SIe: Ein ausführliches, persönliches Beratungsgespräch mit einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist eine wichtige und grundlegende Voraussetzung für jede Frau, die über eine Brustvergrößerung nachdenkt, um die für sie passende Möglichkeit der Brustvergrößerung herauszufinden.

Brustvergrößerung mit Implantaten – die klassische Brustvergrößerungs-Methode

Zu den klassischen Methoden der Mammaaugmentation zählt die Brustvergrößerung mit Implantat. Bei dieser Wahl der Brustvergrößerung werden der Frau durch einen chirurgischen Eingriff Implantate eingesetzt. Es gibt eine Vielzahl von Implantaten, die sich in Bezug auf die Größe, Form, Außenwand und das Füllmaterial unterscheiden. Für die Größe des Implantats sind die Körbchengröße, die Form des Brustkorbes, das Brustgewebe sowie die Beschaffenheit der Brusthaut und Brustdrüsen entscheidend. Für die genaue Positionierung des Implantates gibt es verschiedenste Techniken, wie beispielsweise das Einsetzen über die Achsel (axilliär), über die Brustwarze (periareolär) oder in der Unterbrustfalte (inframammär). Welche Technik beim Einsetzen des gewählten Implantats verwendet wird, hängt in erster Linie von der Form und Größe der Brust und dem Brustwarzenvorhof sowie von der Größe und der Form des Brustimplantats ab.

Eine Brustvergrößerung bietet zwei verschiedene Grundformen von Implantaten: runde und anatomisch (tropfenförmig) geformte Implantate. Welche Implantat-Füllung und -Form für eine Frau die passende ist, kann nur individuell vor der Brustvergrößerung bestimmt werden! Denn die Wahl der Brustimplantate ist von der Höhe und Breite der Brust sowie von deren Fülle und Dehnbarkeit abhängig. Sehr schöne Ergebnisse liefern runde Brustimplantate mit einer Füllung aus elastisch-weichem Silikongel. Aber auch Brustimplantate in Tropfenform erzielen besonders natürliche und ästhetische Formen. Welche Größe die Brustimplantate haben sollen, hängt von den Wünschen der Frau ab. Hinzu kommen die körperlichen Voraussetzungen sowie medizinische Faktoren wie beispielsweise die bestehende Größe, Form und Position der Brust, die Anatomie des Brustkorbes und die Gewebedehnbarkeit.

Die neue Generation von Silikonimplantaten ist mit sicheren Füllungen (Kohäsivgel) ausgestattet. Kohäsiv („vernetzt“) bedeutet, die Konsistenz des Gels verhält sich wie ein verformbarer, aber dennoch fester Körper und verhindert ein „Auslaufen“. In jedem Fall gilt, für ein natürliches Ergebnis sollte ein Implantat weich sein und dem natürlichen Brustgewebe entsprechen. Zudem muss es beständig sein und vom Körper bestmöglich vertragen werden. Um das Brustgewebe bei Vorsorgeuntersuchungen optimal untersuchen zu können, sollte zunächst der Ultraschall zum Einsatz kommen.

Brustvergrößerung mit Eigenfett – die Alternativ-OP

Die neue Methode der Brustvergrößerung mit Eigenfett ist – als Brustvergrößerung ohne Implantate – zu einer Methode der ersten Wahl geworden. Das Ziel der Eigenfettunterspritzung, auch Lipofilling genannt, ist der Volumenaufbau der Brüste. Körpereigenes Fett wird dem Körper an einer oder mehreren bestimmten Stellen (Bauch, Oberschenkel oder Gesäß) entnommen und danach in die Brüste injiziert. Durch die schonende Entnahme des Fettes und die Aufbereitung werden die im Fett vorhandenen Stammzellen aktiviert. Das Gemisch aus Fett- und Stammzellen wird dann in die vorhandenen Fettschichten der Brust tröpfchenweise injiziert und wächst dort dauerhaft ein. So wird ein absolut natürliches Ergebnis erzielt, denn die Brust besteht ohnehin bei jeder Frau zu unterschiedlichen Anteilen aus Fett und Drüsenkörper. Es wird nur der Fettanteil erhöht.

Diese Methode der Brustvergrößerung ist natürlich und dauerhaft. Die Brüste können um etwa eine Cup-Größe erhöht und sichtlich verschönert werden. Voraussetzung ist, dass eine Frau genügend Fettgewebe an anderen Körperstellen hat, das entnommen werden kann. Zusätzlich profitiert man von einer Fettabsaugung an den entnommenen Stellen. Das heißt, es ist eine Kombination zweier Eingriffe in der plastisch-ästhetischen Chirurgie möglich. Denn es wird Fett an Stellen entfernt, wo es als störend empfunden wird, und zur Mammaaugmentation Eigenfett dort injiziert, wo es zu mehr Wohlbefinden und einem schöneren Aussehen führen kann.

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett wird ambulant in örtlicher Betäubung oder stationär in Narkose durchgeführt. Diese minimal-invasive Methode eignet sich für Frauen, die sich den Aufbau kleiner Brüste und/oder die Modellierung asymmetrischer oder hängender Brüste wünschen. Wird ein ausgeprägter Volumenaufbau gewünscht, so ist eine Brustvergrößerung mit Implantaten die erste Empfehlung.

Brustaufbau mit Fillern keine Alternative!

Der Brustaufbau mit Fillern, also Hyaluronsäurepräparaten, wird nicht mehr empfohlen, da bei Vorsorgeuntersuchungen das Hyaluronsäuregel unter Umständen nur schwer von Tumoren zu unterscheiden ist.

Brustvergrößerung Methoden – Auswahl

Die Brustvergrößerung zählt heutzutage zu den gefragtesten Schönheitsoperationen. Ob Brustvergrößerung mit Implantaten oder Brustaufbau mit Eigenfett-Transfer – unsere Schönheitsklinik in Hannover erarbeitet gemeinsam mit Ihnen in einem ausführlichen, persönlichen und einfühlsamen Beratungsgespräch die für Sie geeignetste Methode der Brustvergrößerung, um ein optimales und natürlich aussehendes Ergebnis zu erreichen.

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ist ab 4.000 Euro erhältlich, ab 5.800 Euro kann man sich die Brüste mit Implantaten vergrößern lassen. Dabei sind es vor allem die Materialien und angewandten Behandlungsverfahren, die den Preis bestimmen. Für welche Methode der Brustvergrößerung man sich entschließt, entscheidet man am besten nach einem Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin seines Vertrauens. Schlussendlich fällt je nach körperlicher Situation und individuellen Wünschen die Entscheidung für eine Mammaaugmentation mit Implantaten oder eine Eigenfett-Brustvergrößerung. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.

Dr. Meyer-Gattermann